Der Vereinsflieger kann euch bei der Führung eures Flugbuchs und bei der Einhaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen unterstützen. Dies tut er, indem er euch beim Ablauf zeitlich befristeter Lizenzen und Berechtigungen rechtzeitig per eMail warnt – so ihr diese Option beim Hochladen eurer Lizenzen gewählt habt (was ihr auch noch nachträglich tun könnt!)

Piloten mit einer gleitenden Gültigkeit ihrer Berechtigungen (LAPL, ...) werden ebenfalls anhand ihrer durchgeführten Flüge überwacht. Hier werden allerdings nur diejenigen Flüge sicher aufgenommen, die mit Vereinsflugzeugen durchgeführt wurden und werden. Beispielsweise wurden alle Segelflüge mit Nicht-Vereinsflugzeugen in der Vergangenheit nicht einzeln erfasst und konnten daher auch nicht in den Vereinsflieger übernommen werden.

Euer Flugbuch im Vereinsflieger erreicht ihr über das Menü Mein Profil / Mein Flugbuch. Einzelne Flüge können über das Stift-Symbol bearbeitet werden:

Wer viel mit dem eigenen (Segel-)Flugzeug und auch an anderen Plätzen unterwegs war oder ist, der kann seine Flüge im Vereinsflieger in sein dortiges eigenes Flugbuch nachtragen, ggf. halt so weit, dass eure Lizenzüberprüfung grünes Licht zeigt. Also beispielsweise die letzten 5 F-Schlepps oder 10 Windenstarts selbst nachtragen. Flüge mit FI, die ihr im Rahmen eures Berechtigungserhalts gemacht habt – die sogenannte "Auffrischungsschulung" – könnt ihr ebenfalls nachtragen: Entweder ist der Flug in eurem Flugbuch schon vorhanden, weil er mit einem LSR-Flugzeug gemacht wurde oder aber ihr müsst diesen (falls mit einem Fremdflugzeug gemacht) noch selbst eintragen. Dabei sind zwei Dinge wichtig:

  1. Die Flugzeit (Blockzeit) muss mindestens 60 Minuten betragen! Laut VF werden auch zwei direkt nacheinander ausgeführte Flüge mit insgesamt mindestens 60 Minuten Blockzeit als Auffrischungsschulung erkannt (hab ich aber noch nicht überprüft).
  2. Als Flugart muss bei einem solchen Flug (solchen Flügen) unbedingt die Option Ü Auffrischungsschulung gewählt werden!

Einträge in das eigene Flugbuch müssen spätestens am Folgetag erledigt werden!

Schließlich noch ein nicht ganz unwichtiger Hinweis: Ein Flugbuch – egal ob auf Papier oder digital geführt – ist ein Dokument, welches absolut korrekt geführt sein muss!  Vorsätzliche Falscheintragungen können zu straf- und vereinsrechtlichen Konsequenzen führen!

Bei Fragen und Problemen meldet ihr euch bitte per eMail beim Turm oder bei mir. Bitte keinesfalls selbstständig die Service-Hotline von vereinsflieger.de kontaktieren!