Vom 24. bis 26. September waren die Kochprofis in der Flugplatzgaststätte. Anders als in den meisten sonstigen Fällen ging es diesmal jedoch nicht darum, eine marode Restauration vor dem Ruin zu retten, vielmehr waren diesmal strukturelle Änderungen gefragt. Unsere Gaststätte ist hauptsächlich ein Ausflugslokal, so dass sie bei gutem Wetter überfüllt ist und die Mannschaft in angemessener Zeit kaum alle Gästewünsche befrieden kann. Andererseits werden die Ausflugsgäste im Winterhalbjahr naturgemäß weniger und es gilt, diesen Spagat mit klugen Tipps zu schließen.

Als Kochprofis waren diesmal Frank Oehler (Speisemeisterei Schloß Hohenheim), Andreas Schweiger (Restaurants Schweiger im Showroom in München) und Ole Plogstedt (Restaurant OLSEN, Hamburg) von der Partie und sie haben schnell erkannt, dass das gute Essen nicht das Problem ist, sondern die Strukturen. Hier wurde entsprechend gefeilt, der Service bekam wertvolle Tipps und dann gab es noch eine Premiere bei den Kochprofis: Das Abschlussessen am letzten Tag kochen immer die Sterneköche, diesmal haben sie sich jedoch aufgrund der hohen Qualität der Küche im Hintergrund gehalten und waren bei allen servierten Gerichten nur als Berater und Coaches im Hintergrund.

Leider waren es nur 60 geladene Gäste, die am Abschlussabend teilnehmen könnten, dies war von den Profis so vorgegeben worden. Wer aber dabei sein konnte, fand auf der abwechslungsreichen Speisekarte ein breites Angebot traditioneller Speisen und hinterher war jeder mit seiner Gedichtauswahl 100-prozentig zufrieden. Als sichtbare Neuerung haben die Kochprofis eine Salattheke angeregt, die nun gleich im Eingangsbereich des Speisesaales steht und wo jeder genau den Salat zusammenstellen kann, der ihm am besten schmeckt.

 

Sehr emotional wurde es am Ende, als sich die Kochprofis verabschiedeten und unserer Flugplatzgaststätte nochmals ein hohes Niveau bestätigten!

Das Theodor Heuss Gymnasium Aalen hat zum Schuljahresende mit einer Gruppe Schülern seine Projekttage auf unserem Flugplatz verbracht. Lesen Sie hier den Projektbericht von Tanja Maier Klasse 11 vom THG Aalen.

Durch eine großzügige Spende eines Vereinsmitglieds ist seit Anfang Juli 2015 ein lebensrettender Defibrillator am Flugplatz Elchingen stationiert. Da der wunderschön gelegene Härtsfeldflugplatz ein wahrer Publikumsmagnet für Besucher ist, egal ob diese über die Luft oder die Straße anreisen, war schon öfter die Anschaffung eines solchen Geräts andiskutiert worden. Seit wenigen Tagen hängt nun ein vollautomatischer Defibrillator im Eingangsbereich der Gaststätte. Bei bewusstlosen Patienten führt der "Defi" zuerst eine Diagnose durch und entscheidet dann über die notwendige Therapie, wobei er den Ersthelfer sprachgesteuert anleitet.

 

Mit den Flugleitern, dem Vorstand, Gaststättenpersonal und weiteren Personen, die häufig vor Ort sind, wurden die ersten Retter von Axel Salat kompetent in den Umgang mit dem Defibrillator eingewiesen. Solche Einweisungen sollen für weitere Interessenten aus dem Verein wiederholt werden. 

Liebe Piloten und Freunde der Luftfahrt!

Wieder ist eines unserer Ausflugsziele in Gefahr: Konstanz - ein Flugplatz mit mehr als 100 Jahren Tradition könnte vielleicht bald geschlossen werden. Im Herbst will der Gemeinderat Konstanz hierüber entscheiden. Wer dort schonmal gelandet ist, den freundlichen Service wahrgenommen hat und kurz mal ein Fahrrad ausgeliehen, in die Stadt geradelt, flaniert, eingekauft, Kaffee getrunken und den Flair dieser schönen Stadt eingeatmet hat wird ganz bestimmt wieder dort einfliegen.

Es wäre zu schade diesen schönen Platz zu verlieren!

Wir sind der Meinung das darf nicht sein. Bitte unterstützen Sie die Online Petition und besuchen Sie auch die Webseite des Konstanzer Flugplatzes. Danke!

Eine Gruppe von gesamt 11 Piloten der Fliegergruppe Ellwangen und dem Luftsportring Aalen hat sich mit 7 Segelflugzeugen und einem "Rückholer" an Fronleichnam 2015 auf den Weg gemacht - und uns eine Geschichte geliefert! Lesen Sie selbst... Wandersegelflug

Einmal im Jahr - meist nach der Intensivflugschulwoche Anfang Mai - werden alle Motorflugzeuge vom Anti-Collision-Light (das Blinklicht oben auf dem Flugzeug) bis zum Radschuh geputzt, gesaugt, gereinigt und poliert. So auch in diesem Jahr am 9. Mai - vielen Dank an alle (auch nicht abgebildeten) teilnehmenden Mitglieder!

Wie die Jahre zuvor, hieß es für die jugendlichen Ski- und Landschaftsbegeisterten des LSR Mitte März wieder ab in den Bregenzerwald. Der eine Teil der Truppe konnte es gar nicht lange genug zuhause aushalten, sodass diese schon am Mittwoch anreisten, um die Hütte schon mal auf Betriebstemperatur zu bringen.